„Musik und Geschichten ziehen einen in ihren Bann und

lassen Welten entstehen, sie geben Freiheit und gleichzeitig Halt. In unserer sich „immer schneller drehenden Welt“

ist dies wichtiger denn je.

Wir müssen unsere Phantasie füttern, damit sie Wurzeln schlagen und dann in den allerschönsten Farben und Formen blühen kann.“

 

Als freischaffende Künstlerin schreibe und illustriere ich Kinderbücher und komponiere Kinderlieder. 
 

Bei meiner Arbeit als pädagogische Fachkraft für Kindertagesstätten und Fachkraft für rhythmisch-musikalische Erziehung erlebe ich den Alltag der Kinder ganz nah; ihr Spiel, ihre Phantasie, ihre Neugier auf die Welt und ihren Spaß am Ausprobieren und Entdecken.

Das empfinde ich als große Bereicherung und es ist zugleich eine tolle Inspiration für meine Geschichten, Illustrationen und Musik.

 


Bunte Reise durchs Musikland":

Ich biete seit vielen Jahren Musik-Kurse für Kinder im Alter von 3-6 Jahren an.
Dort können Kinder, ihrem Alter und ihrer Entwicklung entsprechend,

dem  großen Gebiet der Musik begegnen:

zeitgenössische und traditionelle Kinderieder und Singspiele mit der Ukulele

(zum Einsatz kommen auch  Materialien wie z.B.: Finger-und Handpuppen,Tücher, Verkleidung, etc.), Experimentieren mit Stimme, Klängen und verschiedenen Dynamiken (laut-leise, hoch-tief, schnell-langsam…) und allgemein mit dem Körper als Instrument.

Kleine Klanggeschichten gestalten, bekannte und "exotische" Instrumente kennenlernen

und den Umgang damit erleben.

Sich auszuprobieren, Musik, Klänge und Rhythmus ganzheitlich, also mit dem ganzen Körper,

vor allem aber mit Spaß zu erleben steht dabei im Mittelpunkt.

Theater:

Mit dem Ensemble "Klangtheater Rappelton" wurde die Geschichte von

"Schnorxel Pix auf Weltraumreise" (siehe Kinderbuch) einige Jahre als

rhythmisch-musikalisches Theaterstück für Kinder auf die Bühne gebracht. 

 

„Eine ordentliche Prise Phantasie, ein Päckchen voller Ideen, eine große Portion Spaß und Begeisterung und ganz viel „Inneres Kind“ sind für mich die wichtigsten Zutaten bei meiner Arbeit.“